Jürgen Krieg spendet NABU einen Amphibienteich

NABU-Ortenberg
NABU-Ortenberg

Kürzlich wurde auf einer Wiese von Birgitt Wäß ein neuer, kleiner Amphibienteich angelegt. Der Bauunternehmer Jürgen Krieg aus Usenborn führte die Arbeiten mit zwei seiner Mitarbeiter und 2 Minibaggern aus. Nach 6 Stunden war das Werk vollendet und der ca. 20m² große Teich füllte sich langsam mit Wasser. Eine kleine Quelle auf dem Grundstück, die früher als Kuhtränke benutzt wurde, speist nun das Gewässer  permanent mit etwas Frischwasser. Selbst im Sommer sollte damit ein Austrocknen unwahrscheinlich sein.


Es ist nun zu erwarten, dass sich sehr rasch Pflanzen und Tiere ansiedeln werden, die diesen Lebensraum schätzen. Dietmar Wäß vom NABU rechnet zuerst mit Insektenarten wie Wasserläufer, Rückenschwimmer und verschiedenen Libellenarten. Mit ein bisschen Glück könnten sich in den nächsten Wochen auch schon Erdkröten, Grasfrösche oder Molche einfinden. Die typische Teichflora wird auch nicht lange auf sich warten lassen. Übrigens: keine Angst vor Schnaken! Aufgrund der natürlichen Fressfeinde, die sich einstellen werden, werden Schnaken keine Chance haben!


Am Ende des Tages waren alle Beteiligten froh und auch ein bisschen stolz über das neu geschaffene Biotop. Bauunternehmer Krieg hatte zuvor schon klargestellt, die Arbeiten als Spende einfließen zu lassen, worüber sich die NABU-Gruppe Ortenberg besonders freute und bedankte.

 

Machen sie uns stark

Aktuelle beiträge

UNSERE Förderer

OVAG Energie
Sparkasse Oberhessen

folgen sie uns auf...