9.11.2018 - Tempo

Damit ist nicht der Hersteller von Papiertaschentücher gemeint, sondern die Geschwindigkeit mit der sich die Arbeiten im Zuge der Renaturierung und der Arbeiten im und am Vereinsheim gestalten.

Jeden Tag in der vergangenen Woche gab es Fortschritte zu betrachten. So hat sich der neue Lauf der Nidder jetzt deutlich gezeigt, die Sanitärarbeiten sind wieder angelaufen und das Haus ist verputzt, so dass der Fassadenbauer direkt am kommenden Montag loslegen möchte.

 

Damit wir aber nicht in einen Geschwindigkeitsrausch verfallen hat uns das Gewerk Elektro in dieser Woche ausgebremst. Ob in diesem Jahr überhaupt noch mit einem Beginn der Arbeiten gerechnet werden kann ist zweifelhaft. 

 

Aber wir lassen den Kopf nicht hängen. schließlich haben wir so viele Lösungen, dass wir auch dieses Problem aus der Welt schaffen können. Wofür sonst setzen wir uns alle 14 Tage mit der Stadt Ortenberg an einen Tisch und besprechen die weitere Vorgehensweise?

 

6.11.2018 - Renaturierung der Nidder

Die Renaturierung der Nidder ist in vollem Gange. Das Bachbett wird bearbeitet und so langsam kann man erkennen wie der neue Verlauf der Nidder sein wird.

5.11.2018 - Außenwände sind grundiert

Keine Sorge! Das ist nicht die zukünftige Farbe unseres Zentrums. Hierbei handelt es sich nur um die Grundierung für die anstehenden Verputzarbeiten.

 

 

 

 

 

 

3.11.2018 - Arbeitseinsatz

Heute stand ein Arbeitseinsatz auf dem Programm. In der ehemaligen Küche sind die Wandfliesen entfernt worden. Und dem Vereinsheim ging es auf's Dach. Starker Moosbewuchs und eine Laubvolle Dachrinne konnten dank des bereits gestellten Gerüsts ohne Probleme gereinigt werden.

Vom Dachboden wurde einiges an Gerümpel, Elektroschrott und anderes dort gelagertes Material via Anhänger zum Recyclinghof verbracht. Zwei Touren waren hier notwendig.

 

Während der Arbeit wurden die Helfer mit Kaffee, Tee, Käse- und Quittenkuchen verpflegt. Ute und Maria waren hier die Bäckerinnen. Wir danken euch für die Leckerei, die allen geschmeckt haben.

 

Dann hieß es noch den Staub der vergangenen Arbeiten einigermaßen in den Griff zu bekommen. Es ist schon eraunlich wo und wohin alles der feine Staub sich im ganzen Haus verteilt.

 

Gegen Ende des Einsatzes wurde dann der Grill angeworfen und alle Helfer wurden mit Steaks, Würstchen und Wunschgetränke von Beate versorgt. Willkommen war hier der Glühwein, der bei einer Außentemperatur von gefühlten 17 Grad, allen kräftig eingeheizt hat.

 

Allen Beteiligten danken wir aufs herzlichste für ihr Engagement am heutigen Tag

2.11.2018 - Arbeitsgerät eingetroffen

Ankunft des kleinen Arbeitsgerätes für die Renaturierung der Nidder.

Also wird es bald wohl losgehen

Info- und Mitmachzentrum

NABU Info- und Mitmachzentrum
NABU Info- und Mitmachzentrum
Pflanzenspender gesucht
Pflanzenspender gesucht

Machen sie uns stark

Aktuelle beiträge

UNSERE Förderer

OVAG Energie
Sparkasse Oberhessen

folgen sie uns auf...