100 neue Obstbäume für Eckartsborn

Kreisanzeiger Wetterau

Foto: Kreisanzeiger Wetterau
Foto: Kreisanzeiger Wetterau

Am 15. März wurden in Eckartsborn auf öffentlichen Flächen erstmals seit vielen Jahren wieder Obstbäume gepflanzt. Eingeladen hatten dazu der NABU, der Obst-und Gartenbauverein und der Ortsbeirat. 19 Helferinnen und Helfer waren gekommen, um die Hochstämme an diesem Tag in die Erde zu bringen. Unter fachlicher Aufsicht und durch tatkräftige Unterstützung vom Ehrenvorsitzenden des OGV, Eckhard Ewinger,  wurden insgesamt 27 Obstbäume entlang der Bonifatius-Route und am Friedhof gepflanzt und sofort gut gewässert. Ein Mix aus Apfel-, Birnen-, Zwetschgen- und Kirschbäumen wird nun in einigen Jahren zur Bereicherung des Landschaftsbildes beitragen.

 

Obstbäume haben in Eckartsborn und der Region eine lange Tradition. Sie gehören zum natürlichen Landschaftsbild, wurden früher jährlich zum Ernten versteigert, dienten während und nach dem  2.Weltkrieg als wichtige Nahrungsquelle und liefern heute noch die Grundlage für den schmackhaften Apfelsaft und das hessische „Stöffche“, für das die Eckartsborner Kelterei Haas weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist. Streuobstwiesen tragen zudem herausragend zur Artenvielfalt bei, bieten Lebensraum für viele Vogel- und andere Tierarten, wie zum Beispiel dem Steinkauz, dem Grünspecht und dem Siebenschläfer. Obstbäume dienen zahlreichen Insekten als Nahrungsquelle, die wiederum Futter für Vögel & Co sind. Bäume spenden Schatten,  schützen vor Wind und Erosion und binden schädliches Kohlendioxid. Sie sind eine echte Bereicherung für Mensch und Natur!

Leider ist der Eckartsborner Obstbaumbestand heute stark überaltert. Viele Bäume auf öffentlichen Flächen und an Wegrändern gingen  verloren und es gab kaum Neupflanzungen in den letzten 40 Jahren. Diese Entwicklung ist jedoch leicht umzukehren. Gemeinsam wollen zahlreiche Eckartsborner Bürger  und Helfer aus dem Umfeld dagegen vorgehen und  dazu beitragen, dass in den nächsten 5 Jahren 100 neue Obstbäume in Eckartsborn auf Gemeindeland gepflanzt werden! Die nächste Pflanzung ist für den Herbst 2014 vorgesehen, wer mitmachen möchte, ist hiermit herzlich eingeladen.

Finanziert wurden die Bäume, Baumpfähle, und das weitere Zubehör über Spenden der oben genannten Initiatoren sowie einiger engagierter Privatleute. Vielen Dank dafür! Ein Baum, ein Pfosten und der entsprechende Baumschutz kosten ca. 30 Euro. Regionale Firmen, Vereine, Privatpersonen, Einrichtungen – einfach jeder und jede, die mehr Obstbäume in Eckartsborn wünschen, können sich über den NABU Ortenberg beteiligen, Ansprechpartner ist Dietmar Wäß, Telefon 06046-2235. Die Bäume werden an öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen gepflanzt, nicht auf Privatgrundstücken. Auf diese Weise profitieren alle Bürger  von schönen Wanderwegen, einem abwechslungsreichen Landschaftsbild, regionalem Obst für jedermann, den positiven Aspekten des Naturschutzes  und wir stärken das Gemeinschaftsgefühl der Kommune. Alte Obstsorten sollen bei der Aktion übrigens besonders gefördert und erhalten werden.

 

Am Schluss der Pflanzaktion gab es für die Beteiligten noch einen kräftigen Imbiss auf dem Eckartsborner Dorfplatz. Bei lockerem, heiteren Gespräch und einigen lustigen Anekdoten aus der Vergangenheit konnte die erste Pflanzaktion erfolgreich abgeschlossen werden. Na dann, bis zum nächsten Mal!

Machen sie uns stark

Aktuelle beiträge

UNSERE Förderer

OVAG Energie
Sparkasse Oberhessen

folgen sie uns auf...