Aktuelles der NABU Ortsgruppe Ortenberg

28.12.2015 - Arbeitseinsatz Kaolingrube

Zwischen den Jahren hieß es noch einmal die Ärmel hochkrempeln. Im Naturschutzgebiet Kaolingrube mußte gemäht und freigeschnitten werden. Dank des hügeligen Geländes keine einfache Aufgabe. Nach kurzer Einweisung durch Dietmar Wäß um 9:00 Uhr wurden dann die Motosensen angeworfen und mit vielen Handgeräten ging es dann ans Werk.

 

11 Naturschützer hatten sich für diesen Arbeitseinsatz eingefunden, darunter auch Hilfe durch einen Kollegen vom NABU Glauburg.

 

Wem es bis 10:30 Uhr noch nicht warm geworden war, der konnte sich mit einem koffeinhaltigen Heißgetränk, alternativ auch Tee, einheizen, den unsere Jugengruppenleiterin Sabine lieferte.

 

Gegen 12:30 Uhr waren dann alle geplanten Arbeiten erledigt und die gesamte Truppe fand sich im Vereinsheim "Haus an den Salzwiesen" ein, wo zur Stärkung eine heiße Gulaschsuppe auf sie wartete.

 

Durch die große Teilnehmerzahl und den Einsatz aller Helfer konnte die Aktion abgeschlossen werden und die Termine Anfang 2016 waren somit hinfällig.

 

Allen Helfer/innen danken wir herzlichst für ihr Kommen und ihren Einsatz an diesem Tag.

 

Hier geht es zur Bildergalerie.

28.12.2015 - Vorstandssitzung

Bei der heutigen Vorstandssitzung wurden die Veranstaltungstermine für das erste Halbjahr 2016 festgelegt. Mit Vorträgen, Exkursionen und Kursen bietet der NABU Ortenberg wieder ein interessantes Paket an Veranstaltungen von Februar bis Juni 2016 an.

 

Aber auch die zweite Hälfte des kommenden Jahres wurde schon planerisch in Sachen Veranstaltungen in Angriff genommen.

So wurde für die Wintersonnenwendfeier jetzt ein fester Termin bestimmt. Nämlich immer der Samstag vor dem 21.12., außer der 21.12. ist selbst ein Samstag.

Das Sommerfest 2016 wird sich u.a. dem Thema Schaf widmen.

 

Und natürlich wird sich unsere Ortsgruppe das ganze Jahr wieder dem Natur- und Umweltschutz in verschiedenen Arbeitseinsätzen widmen. Diese Termine werden zeitnah über die örtliche Presse und in den Onlinemedien bekannt gegeben. 

28.12.2015 - Bundesweite Zählaktion zum Mitmachen

Mitmachen bei der "Stunde der Wintervögel"

Auch wenn bisher das Wetter ehr an Frühling erinnert wird vom 8. - 10.1.2016 die bundesweite Zählaktion zum sechsten Mal durchgeführt.

Jeder ist aufgerufen eine Stunde lang Vögel zu beobachten und zu melden.

 

Wie es funktioniert und Zählhilfen findet ihr auf der Homepage des

NABU Bundesverbands

19.12.2015 - Wintersonnenwendfeier

Trockenes Wetter und gute Vorbereitungen waren ein Garant für den Erfolg der dritten Wintersonnenwendfeier, die der NABU Ortenberg-Selters ausgerichtet hat.

 

Pünktlich um 17:00 Uhr konnten die ersten Gäste begrüßt werden. Und so nach und nach zog es immer mehr Besucher zum Vereinsheim "Haus an den Salzwiesen". Drinnen und draußen war alles liebevoll geschmückt. Kerzenlich, Tannengrün und dezente Beleuchtung sorgten für eine heimelige und kuschelige Stimmung im Innenbereich, während draußen mit Einbruch der Dämmerung ein großes Lagerfeuer prasselte.

 

Nachdem der erste Ansturm in Sachen Getränke verebbte konnte sich die Küchencrew auf das Essen konzentrieren. Würstchen mit selbstgemachten Kartoffelsalat, selbstgekochte Gullaschsuppe und ofenfrische Brezeln mit hausgemachten Quarkdipp standen diesmal auf der Speisekarte. Somit hatten unsere zwei Dauer-Grillmeister endlich auch mal frei.

 

Im Innen- und Außenbereich war immer einiges los und es wurden viele interessante Gespräche geführt, sich ausgetauscht und auch über unser angestrebtes Projekt "Natur Erlebnis Welt Ortenberg" gesprochen. Drinnen war eine entsprechende Präsentation vorbereitet, wo sich jeder einen Überblick über dieses Projekt verschaffen konnte.

 

Im Laufe des Abends kam dann auch Lagerfeuerromantik auf, als einer unserer Gäste spontan seine Gitarre aus dem Auto holte und alle anderen mit seiner Musik unterhielt. Danke für diese Geste und tolle Unterhaltung am Lagerfeuer.

 

Und wie es so ist, muss auch das tollste Fest irgendwann mal zu Ende gehen. Gegen Mitternacht gingen dann die letzten Gäste und für den harten Kern hieß es noch Aufräumen und Putzen. Unsere Veranstaltung schloß mit einem kleinen Absacker für die Mannschaft.

 

Wer unser tolles Vereinsleben auch erleben möchte der ist herzlich eingeladen sich über uns und unsere Arbeit zu Informieren und sich überlegen eventuell in unserem Verein Mitglied zu werden.

 

Hier geht es zu den Bildern

17.12.2015 - Stunde der Wintervögel 2016

Vom 8. bis 10. Januar 2016 findet zum sechsten Mal die bundesweite Mitmachaktion statt. Jeder kann mitmachen und seine Beobachtungen melden.

 

Wie es genau funktioniert ist hier beschrieben.

 

Zählhilfe zur Stunde der Wintervögel 2016 zum Ausdrucken
Suchen Sie sich einen Platz, von wo aus Sie gut beobachten können. Notieren Sie von jeder Art die höchste Anzahl der Vögel, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu sehen waren. Das vermeidet Doppelzählungen.
151028-nabu-zaehlhilfe-stunde-der-winter
Adobe Acrobat Dokument 313.3 KB

22.11.2015 - Interessenten für einen Sensenkurs gesucht

Wer mit der Sense mäht erlebt die Natur intensiver.

Der NABU Ortenberg sucht deshalb Interessenten, die das Mähen mit der Sense erlernen möchten.

Als Termin ist der 3. und 4. Juni 2016 vorgesehen. Material wird selbstverständlich gestellt und ist in der Kursgebühr enthalten.

Neben den theoretischen Grundlagen zum Sensen kommt auch die Praxis nicht zu kurz. Auch das Dengeln und Wetzen des Sensenblattes, also das Schärfen, wird den Teilnehmern beigebracht.

Die Kursgebühr liegt bei 90,00 € pro Person. die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begenzt.

Aus diesem Grund möchten wir Interessenten bitten sich vorab beim NABU Ortenberg verbindlich bis zum 30.4.2016 anzumelden.

 

Abgehalten wird der Kurs vom ausgebildeten Sensenlehrer Ulrich Hampl.

 

Das Kursprogramm beinhaltet folgendes:

 

 

3. Juni 2016
17:00 Uhr Begrüßung, Vorstellung der Kursteilnehmer

17:30 Uhr

 

Die Sense – Spitzentechnik („high tech“) von früher für heute!
Die Teile einer Sense – richtige Abstimmung und Einstellung

18:00 Uhr

 

Keine Angst vor scharfen Sachen!
Sicherheit geht vor – die verletzungsfreie Handhabung des Geräts

18:30 Uhr

 

Wir mögen es scharf
Demonstrationen und Übungen zum Dengeln und Wetzen der Sense

20:00 Uhr

 

Die Bewegung mit der Sense
Einstimmung auf die Mähbewegung
20:30 Uhr Film: Das Mähen mit der Sense
  Gemütlicher Ausklang

4. Juni 2016
6:30 Uhr Treffen am Haus an den Salzwiesen

07:00 Uhr

 

Los geht’s! Mähen am Morgen geht am besten!
Jetzt gilt es. Jede/r kann mähen lernen – wir mähen gemeinsam eine Wiese!
09:00 Uhr „Mähervesper“

09:30 Uhr

 

Gibt es Scharten auszuwetzen?
Fragen zur Mäharbeit, Erhaltung einer guten „Schneid“

10:00 Uhr

 

Mähen in schwierigem Gelände
Weitere Mähübungen – verschiedene Sensen

11:00 Uhr

 

Und wohin mit dem Gras?
Sinnvolle Verwertung des Schnittgutes

11:30 Uhr

 

 

Noch Fragen?
Abschlussrunde – wie geht es weiter?
Welche Sense passt zu mir?
Das Programm zum Sensenkurs am 3./4. Juni 2016
Programm zum Sensenkurs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.4 KB

7.11.2015 - Geplante Arbeitseinsätze im Naturschutzgebiet Kaolingrube

Die NABU Ortsgruppe Ortenberg führt auch in diesem Herbst und Winter wieder regelmäßige Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet „Kaolingrube Ortenberg“ durch. Dieses Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum für seltene Amphibien und muss daher vor der Verbuschung bewahrt werden. Um dies zu gewährleisten sind die Arbeitseinsätze in der Kaolingrube noch häufiger als bisher durchzuführen.

 

Wer uns bei der Pflege der Kaolingrube und dem Erhalt bzw. der Wiederansiedlung seltener Amphibienarten aktiv unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen bei den Pflegemaßnahmen mitzuhelfen. Die nächsten Termine dazu sind der 21. November 2015, der 28. Dezember 2015 und der 23. Januar 2016 jeweils von 9 bis 13 Uhr.

 

Treffpunkt ist der Parkplatz am Friedhof Ortenberg an der Straße in Richtung Usenborn. Wer will kann eine Ast- oder Heckenschere, eine Motorsense oder einen Rechen mitbringen. Im Anschluss an die Arbeitseinsätze gibt es bei Speis und Trank noch die Möglichkeit sich über die Naturschutzarbeit vor Ort auszutauschen und noch in gemütlicher Runde nach verrichteter Arbeit zu verweilen. Falls ein weiterer Arbeitseinsatz im Winter nötig ist, wird dieser am 21.Februar 2016 stattfinden.

 

Sollte die Witterung einen Arbeitseinsatz nicht zulassen, sind Verschiebungen möglich. Schauen Sie dazu auf unsere Homepage (www.nabu-ortenberg.de) oder fragen Sie telefonisch bei Dietmar Wäß (06046-2235) nach. Der NABU Ortenberg freut sich über Eure bzw. Ihre Mithilfe.

19.09.2015 - Kontrolle der Nistkästen durch die Jugendgruppe

Im Rotlipp hat die Jugengruppe Nistkästen kontrolliert und gesäubert. Bilder und einen kurzen Bericht gibt es hier.

15.09.2015 - Reinigung von Nistkästen

Es beginnt die Zeit der Nistkasten-Reinigung.

Auch beim NABU Ortenberg. Die Kollegen werden sich in den nächsten Tagen wieder auf den Weg machen und Hausputz betreiben. Wer mithelfen möchte, der kann sich gerne via email an uns wenden: info@nabu-ortenberg.de

 

Alte Nester mit den darin lebenden Parasiten sollten entfernt werden. Doch bitte vorher anklopfen. Eventuelle andere Hausbewohner werden so gewarnt und können flüchten.
Hier handelt es sich oft um Haselmaus oder Siebenschläfer.

 

Das Nistmaterial kann einfach auf dem nächsten Laubhaufen entsorgt werden. Der Nistkasten wird lediglich ausgefegt.

 

Chemischen Reiniger sind hier absolut fehl am Platz. Bei starker Verunreinigung reicht klares Wasser. Anschließend muss der Nistkasten gut austrocknen.

Handschuhe und Mundschutz zu tragen ist wegen der Parasiten durchaus sinnvoll.

 

Nistkästen von Mauersegler sollten auf keinen Fall gereinigt werden. Schwalbennester sind ganzjährig geschützt und werden von den Vögeln ausgebessert und wieder benutzt.

5.9.2015 - NABU BatNight


Gemeinsam mit der Umweltwerstatt Wetterau e.V. hat der NABU Ortenberg e.V. zur BatNight eingeladen. Und trotz des bescheidenen Wetters haben sich rund 100 große und kleine Gäste zur Fledermausnacht eingefunden.

 

Bereits Nachmittags hieß es für alle Helfer beider Vereine kräftig anzupacken. Sieben Stationen wollten aufgebaut werden wovon das Fledermausoleum den größten Aufwand erforderte. Hier sollen Beutetiere (Holztäfelchen) der Fledermäuse im Dunkeln gefunden werden. 

 

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Unter anderem Grillwürstchen von der Domäne Konradsdorf und Lammwürstchen der Schäferei Krauthan. Dazu Handkäs, Spinatlasagne und eine Knoblauch-Käse-Suppe.

 

Höhepunkt war dann die Wanderung bei Dämmerung durch die Salzwiesen.Mit Hilfe von  Dektektoren wurdendie Töne der Fledermäuse für den Menschen hörbar gemacht. Fledermäuse flogen den Teilnehmern quasi um die Ohren. Ein für alle sicherlich unvergessliches Erlebnis.

 

Wir danken allen Besuchern, den vielen freiwilligen Helfern und der Umweltwerkstatt Wetterau für diese gemeinsame Veranstaltung.

 

Zur Bildergalerie


Der Kreis Anzeiger berichtet:  Kreisanzeiger vom 10.9.2015

22.08.2015 - Großer Spaß bei NABU-Bachwanderung

Am 22. August veranstaltete der NABU Ortenberg wieder die legendäre Bachwanderung durch die Nidder im Rahmen der Ferienspiele. 21 Kinder waren dabei und hatten großen Spaß. Thema des Tages war „Leben in und am Bach“.


Um 10 Uhr ging es los am Sportplatz Lißberg. Nach kurzer Begrüßung führten die 4 NABU-Betreuer die Kinder direkt in die „Fluten“ der Nidder. Badeschuhe oder Gummistiefel waren angesagt, nass bis zum Bauch wurden aber letztlich fast alle Kinder. Der warne Tag hielt kaum ein Kind vom kühlen Nass fern. Das Laufen im Bach ist übrigens gar nicht so einfach bei all den glatten Steinen und dem aufgewühlten Wasser, doch fast alle Kinder schafften das recht geschickt unter Zuhilfenahme eines Stockes, der als 3. Bein fungierte.

 

Nach der ersten Etappe wurde zwischen Lißberg und Eckartsborn eine Erlebnis- und Lernpause eingelegt. Es wurde untersucht, was alles zwischen und unter den Steinen im Bach lebt.  Köcherfliegen-, Eintagsfliegen- und Steinfliegenlarven sowie Bachflohkrebse, Egel und Flussmuscheln wurden gefunden und mit Bestimmungsbüchern eingeordnet. Zu den Top-Entdeckungen des Tages zählten einige schöne Exemplare von Flusskrebsen, die in der Nidder seit einigen Jahren wieder zahlreich vorkommen. Alle gefundenen Tiere wurden übrigens wieder schonend ins Wasser zurückgesetzt.

 

Die erste Verpflegungsstation gab es am Sportplatz Eckartsborn. Hier wurden auch die Zettel mit den Quizfragen zum Tagesthema ausgeteilt. Die Kinder konnten nun ihr erlerntes Wissen zu Papier bringen, um später an der Preisverleihung teilzunehmen.

 

Nach der Pause ging es wieder zum Bach. Mit einem kleinen Netz wurden nun Jungfische gefangen, um diese zu bestaunen und zu bestimmen. Neben kleinen Döbeln und einem Flussbarsch gingen haupsächlich Gründlinge ins Netz. Alle Fische wurden danach wieder schonend zurückgesetzt.

 

Weiter ging es nun durch die Nidder in Richtung Ortenberg, viele Libellen leben hier am Bach. Am ehemaligen „Badehäuschen“ war dann freies Spielen angesagt, was die meisten Kinder zum ausgiebigen Baden nutzten. Auch die letzten noch trockenen Kinder wurden dabei meist nass bis über die Ohren.


Im Garten von Heinad Suhl fand dann nach einem letzten Fußmarsch das Abschlussgrillen statt. Bei herrlichem Sommerwetter wurde noch das Naturquiz aufgelöst, die besten 10 Kinder erhielten ein schönes Bestimmungsbuch über heimische Tiere am Bach. Leonie Gömmer hatte die meisten richtigen Antworten und belegte mit 27 Punkten den ersten Platz. Glückliche und müde Kinder konnten danach von ihren Eltern wieder in Empfang genommen werden.

 

Zur Bildergalerie


Na dann, bis zum nächsten Mal!

 

18.7.2015 - Sommerfest des NABU Ortenberg

Großen Anklang fand das Sommerfest des NABU Ortenberg. In diesem Jahr wurde der Tag und der Ablauf gegenüber 2014 etwas verändert. Es sollte ein Samstag sein und erst um 15:00 Uhr beginnen.

 

Und diese Entscheidung war wohl genau richtig, denn binnen kürzester Zeit waren alle Tische belegt, so dass noch weitere Sitzgelegenheiten aufgestellt werden mussten.

 

Pünklich zur Kaffeezeit wurde dann auch das Kuchenbuffet gestürmt. Alle Kuchen wurden von Angehörigen und Freunden gebacken und mit diesem Angebot kann so manche Konditorei nicht mithalten. Wir haben uns riesig über die Kuchenspenden gefreut und bedanken uns an dieser Stelle schon einmal recht herzlich an alle BäckerInnen.

Am Kuchenbuffet wurden wir von unserer Jugengruppe tatkräftig unterstützt.

 

Apropos Jugendgruppe. Auf deren ToDo-Liste stand auch noch der Bau eines Insektenhotels. Aus sechs Paletten und viel Engagement wurde fleißig mit Bohrer und Akkuschrauber das Insektenhotel aufgebaut. Und es kann sich wirklich sehen lassen.

 

Zwischenzeitlich war auch schon die Grillmanschaft nicht untätig und hat Steaks und Würstchen in den Aggregatzustand des verzehrtwerdens verwandelt.

 

Sehr zu unserer Freude haben sich auch viele der durch den Unterstützrkreis "Flüchtlinge in Ortenberg" betreuten Familien und Einzelpersonen aus allen Ortsteilen von Ortenberg eingefunden. Auch wenn manchmal die Sprache ein kleines Hindernis darstellte haben sich unsere neuen Mitbürger doch mal nach langer Zeit wiedersehen können. Unabhängig von der Religion und den damit verbundenen Problematik des Essens konnten alle durch eine großzügige Spende eines Mitglieds unseres Vereins Essen und trinken. Und die Kinder konnten nach Herzenslust toben und spielen. Lachende Kinderaugen und auch die der Erwachsenen waren der Dank für diese Zusammenarbeit mit dem Unterstützerverein.   

 

Und dann kamen die Männer aus Fulda. Lang ersehnt und endlich angekommen. Die Musiker sind da; auch besser bekannt als Zeitensprung

 

Musik der 60er, 70er und 80er Jahre wurde dargeboten. Und das Publikum war begeistert. 

Zwei tolle Musiker mit ganz viel Herz und Hingabe haben uns alle in ihren Bann gezogen.

 

Gegen 1:00 am Sonntag wurde dann so langsam das Ende eingeläutet und deutlich nach 2:00 Uhr war dann auch wirklich FEIERABEND. Und ganz wichtig: es war die ganze Zeit über trocken und warm.

 

Wir danken allen Gästen ganz herzlich für ihr Kommen und den un- und sichtbaren Helfern und Unterstützern des Sommerfest 2015 für ihren Einsatz.

 

Bis 2016 zum Sommerfest. 

 

Zur Bildergalerie

 

4.7.2015 - Arbeitseinsatz am Vereinsheim

Heiß ging es her am letzten Samstag. Wegen der extremen Temperaturen von deutlich über 30 Grad wurde der Beginn auf 7:00 Uhr vorverlegt.

Es wurde das Dach des Schuppen neu gedeckt. Dank einer großzügigen Materialspende der Dachdeckerfirma Schilder konnte dieses Projekt umgesetzt werden.

 

Viele Helfer hatten sich eingefunden und mit Fachwissen und Manneskraft konnte das Dach bis 11:30 Uhr komplett erneuert werden.

 

Doch auch rund ums Vereinsheim wurde fleißig gearbeitet. Mäharbeiten wurden durchgeführt, Sitzbänke um die Feuerstelle gebaut und auch das Vereinsheim selbst wurde auf Vordermann gebracht.

 

Nochmals ein dickes Danke an die Firma Schilder für die Materialspende und allen HelferInnen für ihren Einsatz an diesem heißen Samstag.

 

Zur Bildergalerie

25.6.2015 - Natürlicher Wecker oder: Wer stört so früh die Nachtruhe?

Während die meisten von uns noch selig schlummern und der elektronische Wecker noch nicht geklingelt hat ist draußen schon der natürliche Vogelwecker in Aktion.


Abhängig vom Sonnenaufgang geht es schon sehr früh los mit Gepiepse und Gesang der gefiederten Nachbarn. Und man kann tatsächlich seine Uhr danach stellen.


Nachfolgend eine kurze Auflistung welcher dieser biologischen Wecker wann sein Gesang ertönen läßt.


90 Minuten vor Sonnenaufgang

Gartenrotschwanz, Hausrotschwanz, Wachtel, Lerche, Braunkehlchen, Blaukehlchen, Teichrohrsänger


60 Minuten vor Sonnenaufgang
Amsel, Singdrossel, Pirol, Mönchsgrasmücke, Rotkehlchen, Kohlmeise, Gratengrasmücke


30 Minuten vor Sonnenaufgang
Buchfink, Goldammer, Zaunkönig, Zilpzalp, Blaumeise


Sonnenaufgang und danach
Star, Bachstelze, Grünfink, Distelfink


In der selben Reihenfolge wird der Gesang im Laufe des Tages auch wieder eingestellt.

Es singen und trällern nur die Männchen. Mit ihrem Gesang wollen sie Weibchen anlocken und markieren so ihr Revier.


Jetzt können wir also zumindest am Gesang der morgendlichen Künstler erkennen wie spät es ca. ist. Vorausgesetzt man weiß um wieviel Uhr die Sonne aufgeht.

7.6.2015 - Kräuterwanderung durch die Salzwiesen

15 Interessierte folgten Beate Schubert nicht nur über die Salzwiesen sondern auch aufmerksam ihren Ausführungen. Informativ und Lustig war es, wurde berichtet.

Am Ende der Exkursion gab es noch selbstgemachte Holunderlimonade und Kräuterquark.


Das Interesse war so groß, dass ein Tagesseminar "Hausapotheke" ins Gespräch kam. Eventuell im September.

6.6.2015 - NAJU Ausflug

Nachmittags trafen sich 7 Kinder der Jugendgruppe zu einem Ausflug nach Eckartsborn. Dort angekommen mussten sie auf einem Trecker umsteigen. Gemütlich ging es zu den brütenden Käutzen wo jeder sich mal ein Junges aus der Nähe betrachten konnte. Weiter ging es zum Biber bzw. zum Bau. Einen Blick in den Zugang zum "Schlafzimmer" konnte man auch erhaschen.

6.6.2015 - Flechtkurs

Das Flechten süchtig macht wissen wir jetzt ganz genau. Bereit zum 4. Mal konnten wir eine Teilnehmerin zum Kurs besuchen. Ihr ehrgeiziges Ziel ist es einen Babykorb zu flechten. Und heute war es dann so weit. Nachdem die Begriffe und die Technik in den ersten drei Kursen verinnerlicht wurden, sollte es heute losgehen mit dem Babykorb. Boden und die Rumpfkimme müssen heute fertig werden. Den Rest wird sie zu Hause fertig flechten. Eine weitere Teilnehmerin hatte nicht so hoch gesteckte Ziele. Eine Schale für Einsteiger sollte es werden.


Kurz nach 10:00 Uhr hieß es dann für alle: Ran an die Weiden. Es wurde erklärt, geflochten und gelacht. Nur unterbrochen von einer kurzen Mittagspause ging der Tag viel zu schnell vorüber. Doch jeder hatte sein Ziel erreicht.


Jetzt warten alle gespannt auf ein Foto des Babykorbs, diesmal mit Inhalt. In ca. 6 Wochen soll es soweit sein.

30.05.2015 - Zweites Frühlingsfest der Ortenberger Vereine

Viele Ortenberger Vereine waren beim zweiten Frühlingsfest beteiligt und haben sich und ihre Arbeit der Bevölkerung vorgestellt. Mit Spiel, Spaß und Mitmachaktionen war für jedes Alter etwas dabei. Selbstverständlich war auch der NABU Ortenberg mit einem Stand vertreten. Informationsmaterial, ausgesuchte Tierpräparate und Fühlkästen lagen bereit für die vielen Besucher.

29.05.2015 - Sommerfest der Grundschule Ortenberg

Am 29.5.2015 fand das Sommerfest der Grundschule Ortenberg statt und der NABU Ortenberg war mit einem Stand vertreten. Tierpräperate und Fühlkästen waren augenscheinlich der Renner bei Schüler und Eltern und zum Luft holen blieb den zwei Vertreter des NABU kaum Zeit.

Allen Beteiligten hat es einen riesengroßen Spaß gemacht und drei Stunden sind wie im Flug vergangen.

Es war schön zu sehen, dass das Interesse an der Natur und dem Naturschutz bei den Besuchern sehr großen Anklang gefunden hat, denn es musste viel erklärt werden.


Danke Udo und Carl Luis für euer Engagement.

27.05.2015 - Erfolg beim Vereinsvoting der VR-Bank

Am 26.5.2015 um 24.00 Uhr endete das Vereinsvoting der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen. Anfangs noch zögerlich wurden mit der Zeit für uns immer mehr Stimmen abgegeben. Zwischenzeitlich hatten wir sogar den ersten Platz in unserer Kategorie inne.


Letztendlich reichten die für uns abgegebenen Stimmen aber immer noch für den zweiten Platz und damit für ein Preisgeld welches wir unserer Jugendgruppe zur Verfügung stellen möchten.




An dieser Stelle ein dickes Danke an alle, die für uns gestimmt haben und an jene die sich unermüdlich um Stimmen für uns bemüht haben.

16.5.2015 - Zwischenstand "Stunde der Gartenvögel" Wetterau

Im Wetteraukreis wurden in 86 Gärten 2091 Vögel gezählt.

177 Vogelfreunde haben folgende Beobachtungen gemacht.

(Zum Vergrößern der Tabelle bitte auf das Bild klicken.)

Hier geht es zur NABU Seite der Auswertung

 

11.5.2015 - Stammtisch des NABU Ortenberg

Um 19:00 Uhr draußen in der warmen Sonne sitzen. Das konnte man heute beim Stammtisch des NABU Ortenberg. In kleiner Runde wurde über die vergangenen und bevorstehenden Vereinsaktivitäten gesprochen. Aber auch der normale Schwatz über dies und das fehlte nicht.

Der nächste Stammtisch ist am 8.6.2015 ab 19:00 Uhr. Wer Lust hat einmal dabei zusein, der sollte sich den Termin schon mal vormerken.

10.5.2015 - Zwischenstand zum Vereinsvoting der VR-Bank

Seit dem 28.4.2015 läuft die Abstimmung des VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen (siehe unten). Unsere NABU Ortsgruppe ist in der Kategorie Kulturvereine angemeldet und zum jetzigen Zeitpunkt sogar bis auf Platz 1 vorgerückt.

 

Einen herzlichen Dank an alle, die bereits für uns gestimmt haben und damit unsere Jugendgruppe unterstützen.

 

Doch es ergeht hiermit auch die Aufforderung nicht nachzulassen und Freunde und Bekannte auf die Abstimmung über Facebook aufmerksam zu machen und sie bitten ihre Stimme in der Kategorie Kulturvereine uns zu geben.

 

Es kann je Kategorie eine Stimme abgegeben werden.

 

Am 27.5.2015 werden die Gewinner je Kategorie bekannt gegeben und wir hoffen weiterhin auf eine gute Platzierung.

 

9.5.2015 - Arbeitseinsatz am und im Vereinsheim

Am 9.5.2015 hieß es mal wieder die Ärmel hochzukrempeln und kräftig anpacken. Auf dem Programm stand ein Arbeitseinsatz im und am Vereinsheim und Rasenmähen war da noch das einfachere Unterfangen.

Am Haupteingang wurden die über die Jahre wacklig gewordenen Gehwegplatten entfernt und neu verlegt. Hier wackelt und kippelt jetzt nichts mehr.

Kompliziert wurde es mit dann aber mit der Außenbeleuchtung. Es existiert kein Stromplan und so musste aufwändig alles durchgemessen werden. Nach 2h suchen, Leiter hoch und wieder runter lag dann endlich auch wieder Strom an den Eingangsleuchten an. Allerdings sind die Leuchten so in die Jahre gekommen, dass die LED nicht mehr genügend Licht spenden. Unverständlich ist dabei, dass die alten LED Lampen entsorgt werden müssen, da die Leuchtmittel nicht ausgetauscht werden können. Hier müssen also neue Lampen besorgt werden.

Eine der  am Vereinsheim angebrachten Straßenlampen funktioniert jetzt auch wieder und spendet Licht.

Danke an alle Helfer, die ihre kostbare Freizeit für diesen Arbeitseinsatz geopfert haben.

Pressemitteilung

2. Frühlingsfest der Ortenberger Vereine auf dem Marktplatz


Bereits zu zweiten Mal findet am Samstag, 30.05.2015 ab 10 Uhr das Frühlingsfest der Ortenberger Vereine auf dem Marktplatz in Ortenberg statt.


Anlass dieser Veranstaltung ist die Präsentation der Vereine und deren Kinder- und Jugendarbeit. So soll auch der Erlös der Kinder-und Jugendförderung der Ortenberger Vereine zugute kommen.

 

Das Fest wendet sich an die ganze Familie und die Aktivitäten sind für Groß und Klein auch sehr vielfältig. Die Freiwillige Feuerwehr Ortenberg bietet mit Spielen und einer Schauübung Jugendfeuerwehr einen Einblick in die Jugendarbeit, außerdem kann ein modernes Löschfahrzeug bestaunt werden, ebenso ein Rettungswagen des DRK. Der Montessori-Kindergarten aus Bergheim wird Kinder lustig schminken und die NABU – Gruppe Ortenberg wird mit Fühlkästen vor Ort sein. Der Schützenverein wird die komplette Ausrüstung eines Sportschützen ausstellen und ein Lichtpunktschießen veranstalten. Beim Tennisclub Rotlipp können sich auch Unerfahrene mit dem Tennisschläger vertraut machen, indem man auf eine Ballwand spielt. DRK, VDK und der Kulturkreis altes Rathaus sind mit Infoständen vertreten, außerdem wird das DRK besondere lukullische Attraktionen bieten. Die Jugendabteilung des FC Germania 07 Ortenberg lädt ein zum Torwandschießen, bei dem es auch etwas zu gewinnen gibt.

 

Auf einer Bühne werden seitens des TV Ortenberg Vorführungen der Abteilungen Karate, Kickboxen und der Frauen-Fitness-Gruppe zu sehen sein. Die Zumba –Fitness- Darbietungen unter Leitung von Verena Kehm werden die Gäste begeistern und zum Mitmachen animieren. Gegen Mittag singt der Gesangverein Ortenberg und der Junge Chor „O-Town-Singers“, außerdem präsentiert die Tanzgruppe „Sugardolls“ des Gesangvereins Ortenberg ihren Showtanz. Eröffnet wird das bunte Programm von der Big Band der Gesamtschule Konradsdorf.

Am Veranstaltungstag wird auch ein Kinder-Karussell geboten.

 

Für das leibliche Wohl der hoffentlich zahlreichen Gäste ist bestens gesorgt. Die Vereine bieten Steaks, Würstchen und Pommes an, frisch gezapftes Bier und andere Getränke gibt es am Ausschankwagen des Förderkreises Damenhandball. Außerdem werden selbstgebackene Kuchen und Torten mit frischem Kaffee angeboten.

 

Der genaue Programmablauf ist Flyern und Plakaten zu entnehmen, die in den nächsten Tagen in Ortenberg verteilt werden, das Ende der Veranstaltung wird gegen 17 Uhr sein.

 

Kommen Sie vorbei und erleben (oder: genießen) Sie das 2. Frühlingsfest der Ortenberger Vereine!

28.4.2015 - Vereinsvoting der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen gestartet

Der NABU-Ortenberg nimmt am Vereinsvoting der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen teil. Sollte uns das Glück hold sein möchten wir den Gewinn für unsere Jugendgruppe investieren, denn sie sind unsere Zukunft.

 

Ab dem 28.4.2015 bis zum 26.5.2015 kann auf der Facebookseite der VR-Bank abgestimmt werden.

 

Bitte fleißig alle Freunde, Bekannte und deren Freunde und Bekannte auf Facebook einladen für uns zu stimmen.

9.4.2015 - Jahreshauptversammlung

Mit der Bekanntgabe des Jahresberichts startete  die Mitgliederversammlung. Darin wurde bekannt gegeben, dass die Mitgliederzahl leicht gestiegen ist und die Aktivitäten des Vereins sich sogar gesteigert haben. Ebenfalls konnte ein Zuwachs bei der Jugendgruppe verzeichnet werden.


Auch sehr kurzfristig anberaumte Arbeitseinsätze konnten Dank der vielen Ehrenamtlichen so noch geleistet werden.

 

Mit der Entlastung des Vorstands konnten im Anschluß die Wahlen durchgeführt werden. Für alle vakanten Stellen wurden bei dieser Wahl die bisherigen Personen bestätigt. Zusätzlich konnte der Posten des zweiten Kassenwarts neu besetzt werden.  

 

Somit werden auch weiterhin die Geschicke des Vereins weiterhin vom bewährten Vorstand geleitet:

1. Vorsitzender Sven Weidemeyer

2. Vorsitzender Dietmar Wäß

1. Rechner Heinad Suhl

2. Rechner Maria Vielsmeier

1. Schriftführer Mathias Laufer

 

Als Beisitzer stehen zur Verfügung:

Beate Luft-Jördens, Klaus Jördens, Udo Schädel, Bernd Vielsmeier, Ralf-Peter Pfaffenbach.

 

Die Jugendgruppe des NABU Ortenberg wird geleitet von:

Sabine Strobel, Janosch Strobel

 

Anm.d.Red. Allen aktiven Mitgliedern weiterhin ein gutes Gelingen, viel Ausdauer bei der ehrenamtlichen Tätigkeit und vor allem Spass an der Arbeit.

21.03.2015 - Umwelttag Nachtrag

Unbekannte junge Leute haben einen beliebten Treffpunkt zwischen Selters und Stockheim am Umwelttg entmüllt. Jetzt wünschen wir uns, dass dieser Aussichtspunkt von zukünftigen Besuchern auch wieder sauber hinterlassen wird.

Unser Dank geht an die unbekannten Saubermacher.  

21.03.2015 - Umwelttag in Selters

Am 21.3.2015 haben sich wieder viele freiwillige Helfer zusammen gefunden, die in und um Selters kräftig aufgräumt haben. Der Selteser Ortsbeirat, die NAJU Ortenberg und freiwillige Helfer haben gemeinsam kräftig die Hinterlassenschaften, die gedankenlos in der Umwelt entsorgt werden, aufgesammelt.


Um 9:30 Uhr traf man sich am alten Feuerwehrhaus. Von dort wurde an der B275 und entlang der Nidder viel Unrat und Müll gesammelt. Neben "normalen" Müll wie Plastiktüten, Dosen, Plastikflaschen, Zigarettenschachteln wurden 9 Autoreifen, 1 Traktorreifen und ein absolut funktionstüchtiger Kinderwagen eingesammelt. Insgesamt kam ein kompletter Anhänger mit Müll zusammen.


Im Anschluß an die Müllsammelaktion konnten sich alle Teilnehmer am NABU Vereinsheim stärken. Allen freiwilligen Helfern, dem Ortsbeirat Selters und der Jugengruppe des NABU Ortenberg ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für ihre Unterstützung.

Pressemitteilung 12.3.2015 - NABU bittet: Jetzt Schmetterlinge freilassen

Tagpfauenauge

Nicht nur wir Menschen sehnen uns nach einem langen Winter wieder nach Sonne und Wärme - auch die Schmetterlinge werden vom Frühling geweckt und erwachen aus der Winterstarre.

Bei uns sind es vor allem der "Kleine Fuchs" und das "Tagpfauenauge", die jetzt an den Dachbodenfenstern oder auch manchmal an den Kellerfenstern hängen und ins Freie wollen.


Im Gegensatz zu Ihren Verwandten "Admiral" und "Diestelfalter" fliegen sie im Herbst nicht in den warmen Süden sondern überwintern hierzulande. Sie suchen im Herbst nach einer geschützten Stelle und gelangen so ins Dachgeschoss. Im Frühling streben die Tiere dann zum Licht, finden aber nicht mehr hinaus. Der Unterschlupf wird ihnen so zur Todesfalle. Verhilft man Ihnen nicht ins Freie, verhungern oder vertrocknen die Falter am Vorhang oder auf dem Fenstersims.

 

Das wäre nicht nur schade um diese Edelsteine unter den Insekten, sondern auch ein Verlust für Garten und Natur. Denn dann finden wir sie nicht einmal mehr am Sommerflieder, dem Hauptnahrungsstrauch unserer Edelfalter.


Meist hängen an den Fenstern oder Gardinen außer Schmetterlingen auch noch grünliche oder bräunliche, etwa 1,5 cm lange, schlanke Insekten mit zarten Flügeln. Dabei handelt es sich um die sehr nützliche Florfliege. Im Garten sind diese zarten Tiere sehr wichtige Helfer bei der Schädlingsbekämpfung, weil die Larven der Florfliegen massenhaft Blattläuse fressen. Wenn wir also dabei  sind, die Schmetterlinge freizulassen, sollten wir dabei auch gleich alle Florfliegen freilassen.

 

Für jeden, der ein Herz für die Natur hat, lohnt es sich in diesen Tagen also, einmal die Fenster des Dachbodens, Kellers oder Schuppens zu kontrollieren.

10.3.2015 - Wacholderberg Selters

Der NABU Ortenberg wird sich um die Erhaltung und die Wiederansiedlung neuer Wacholder am Wacholderberg in Selters kümmern. Mit Unterstützung der MHI werden erste Maßnahmen getroffen, um den jetzigen Bestand über den Sommer zu retten.

Zielt ist es die Wacholder-Magerrasenfläche wieder herzustellen und die Artenvielfalt zu steigern. Weitere Informationen zu diesem Projekt sind hier zu finden.

Pressemitteilung - Programm für das 1. Halbjahr 2015

Mit der gelungenen Veranstaltung zum Thema Luchs ist die NABU Ortsgruppe Ortenberg in das Programm des 1. Halbjahres 2015 gestartet. Wie gewohnt, finden die Vorträge in unserem Vereinsheim „Haus an den Salzwiesen", dem ehemaligen Sportheim in Selters, statt, von wo auch die Exkursionen starten. Bei abweichenden Treffpunkten wird dies angegeben.


Im Laufe des 1. Halbjahres werden bis zum Juni noch weitere Vorträge und Exkursionen angeboten.
Zunächst steht am 20. März um 19.30 Uhr ein Vortrag über den Klimawandel und die Energiepolitik auf dem Programm. Als Referent konnte man Frank-C. Steinbach, der von Al Gore, dem ehemaligen Vizepräsidenten der USA, persönlich ausgebildet wurde, gewinnen.


Am 9. Mai um 15 Uhr geht es mit der Stunde der Gartenvögel weiter. Treffpunkt dafür wird das Seniorenheim „Haus Europa" in der Rotlippstraße sein. Hier werden unter der Leitung von Dietmar Wäß Jung und Alt, also unsere Jugendgruppe und Senioren, zusammen die Vogelwelt beobachten. Unterstützen sie uns bei dieser bundesweiten NABU-Aktion zur Zählung und Erfassung der einheimischen Gartenvögel.


Ebenfalls im Mai startet die zusammen mit den Bergheimer Naturschützern angebotene Vogelstimmenwanderung. Hierzu werden am 22. Mai ab 18.30 Uhr die hiesigen Sangeskünstler unter der Leitung von Karl-Hermann Heinz unter die Lupe genommen. Daher können dieses Mal nicht nur reine Frühaufsteher auf die etwa dreistündige Wanderung gehen. Gestartet wird am Vogelschutzhaus in Bergheim, wo im Anschluss auch für Speis und Trank gesorgt sein wird.


Den Abschluss bildet im 1. Halbjahr 2015 eine Kräuterwanderung am 07.Juni um 10.00 Uhr. Mit Natur- und Kulturführerin Beate Schubert geht es vom „Haus an den Salzwiesen" in Selters durch die Salzwiesen und deren nähere Umgebung auf Kräutersuche.


Während des gesamten Halbjahres werden auch wieder Weidenflechtkurse mit unserer Korbflechterin Katja Schyrer angeboten. Hier lernen Sie, wie man Körbe, Schalen und andere Dekorationsartikel aus Weidenzweigen herstellt. Folgende Samstag-Termine stehen zur Verfügung: 28. Februar, 28. März, 11. April und der 06. Juni. Bei Interesse können Sie sich direkt bei Katja Schyrer anmelden (Tel.: 06041 - 962233, E-Mail: info@kreativefinger.de). Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich über unsere NABU Gruppe anzumelden.


Bei Interesse an unseren Aktivitäten können Sie auch unsere Homepage (www.nabu-ortenberg.de) besuchen. Hier finden Sie Hinweise auf Terminänderungen und Ankündigungen von Arbeitseinsätzen und viele weitere Informationen. Wenn Sie regelmäßig per E-Mail über Veranstaltungen von uns informiert werden möchten, dann melden Sie sich einfach bei uns (info@nabu-ortenberg.de oder svenweidemeyer@yahoo.de) und wir nehmen Sie in den E-Mail-Verteiler auf.

Stunde der Gartenvögel

NABU / Birdwatch - Guido Rottmann
NABU / Birdwatch - Guido Rottmann

Am 9. Mai 20115 ist es wieder soweit. Deutschlags größte Vogelzählung findet schon zum 11. Mal statt.

 

Was ist unsere häufigste Vogelart? Haben sich die Bestände der Amsel erholt? Gibt es eine zunehmende Anzahl Elstern?

Der NABU Ortenberg lädt alle Interessierte zur Teilnahme an der großen Vogelzählung ein.

 

Im Mittelpunkt der Aktion stehen die uns vertrauten Vogelarten. Wo kommen sie vor, wie häufig sind sie? Die Datenerhebung dient dazu, dass der NABU sich für den Schutz von seltenen Arten stark machen kann. Begleiten Sie uns bei unserer kurzen Wanderung und Zählung. Ferngläser dürfen gerne mitgebracht werden.

 

Treffpunkt: 15:00 Uhr am Seniorenheim "Haus Europa", Rotlippstr. 49, 63683 Ortenberg 

Zählhilfe zum Ausdrucken
NABU_SDG_Zaehlhilfe_2015_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 895.4 KB

07.02.2015 - Wanderung des Vorstand und Vorstandssitzung

Der Vorstand des NABU Ortenberg musste sich heute am 7.2.2015 warm anziehen.

Denn als erster Programmpunkt stand eine kleine Wanderung über Streuobstwiesen, zum Laisbach-Bieber und durch Wald und über Feld bei Eckartsborn auf dem Programm. Bei schönstem Wetter war es gar nicht so kalt und manchem wurde es beim Wandern und dem Auf und Ab der Strecke doch sehr warm.

Dank Dietmar Wäß gestaltete sich die Route als sehr informativ.

Dietmar wusste, so kam es einem fast vor, zu jedem Busch und Baum etwas zu erzählen.

 

Unterwegs gab es eine kleine wärmende Stärkung in flüssiger Form namens Glühwein und heißem Apfelwein. Auch ein Obstbrand konnte verköstigt werden.

So angeheizt konnte dann auch die letzte Etappe in Angriff genommen werden. Und wieder konnte unser Reiseleiter so einiges erzählen und alle lauschten seinen Worten.

 

Ein Blick auf Bieberaktivitäten und seinem Damm war ein kleiner Höhepunkt der Wanderung. Bergauf und Bergab ging es weiter und ein schöner Sonnenuntergang begleitete die Wanderleut auf dem Weg zum Ziel, der Hessenstube.

 

Ein gemeinsames Abendessen beendet diesen wirklich eindruckvollen Programmpunkt.

 

Die abschließende Vorstandssitzung konnte von dem vielen Sauerstoff und dem guten Abendessen nur profitieren.

 

Bilder der Wanderung gibt es hier.

 

1.2.2015 - Vogel des Jahres 2015

Der Habicht wurde als Vogel des Jahres 2015 gewählt. Die meiste Zeit des Jahres gut versteckt in Baumverstecke fällt er est im Spätherbst zur Balzzeit durch spektakuläre Flugmanöver am Himmel auf. Weiter Informationen finden sie im aktuellen Flyer des NABU.

 

 

 

 

 © Foto: NABU  / W. Lorenz

22.1.2015 - Sammelbestellung von Vogel-Nistkästen des NABU Ortenberg

Die NABU Ortsgruppe Ortenberg bestellt Vogel-Nisthöhlen aus Holzbeton. Dieses Material zeichnet sich durch seine lange Haltbarkeit von mindestens 20 bis 25 Jahren aus. Wer Interesse hat, in seinem Garten oder auch an anderen geeigneten Stellen Nisthöhlen aufzuhängen, kann seine Bestellung bis zum 05. Februar 2015 aufgeben. Für Gärten besonders empfehlenswert sind Fluglochgrößen von 32 mm Durchmesser, die für fast alle Kleinvogel-Arten geeignet sind.


Wer sich die Nisthöhlen anschauen möchte, kann dies auf der Homepage der Firma Schwegler tun (http://www.schwegler-natur.de/).

Zu jeder Nisthöhle der Typen 1B, 2M und 2H geben wir einen Zuschuss, so dass wir Ihnen die Kleinvogel-Nisthöhlen für jeweils € 15,00 anbieten (anstatt beispielsweise € 24,75 für die Nisthöhle 2M/FO).


Allerdings gilt dieses Angebot nur für Mitglieder des NABU Ortenberg sowie interessierte Ortsansässige und ist auf maximal 3 Nisthöhlen beschränkt.
Sie können selbstverständlich auch eine größere Anzahl oder bei Interesse auch andere Nisthöhlen als die beschriebenen Modelle für Kleinvögel bestellen, dies jedoch nur für den regulären Preis.


Sprechen Sie dies einfach bei Ihrer Bestellung an. Wenn die Sammelbestellung bei uns eingetroffen ist, teilen wir Ihnen mit, wann und wo die Nisthöhlen in Ortenberg abgeholt werden können. Die Bezahlung der Nisthöhlen erfolgt bei Abholung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nutzen Sie diese Gelegenheit und kontaktieren uns per E-mail unter

23.01.2015 - Vortrag im Ortenberger NABU-Haus an den Salzwiesen ein voller Erfolg

NABU Ortenberg
NABU Ortenberg

Im Vereinsheim „Haus an den Salzwiesen“ des NABU Ortenberg fand am Freitag, dem 23.01.15 ein Vortrag zum Luchsvorkommen in Hessen statt. Referent war der Luchsbeauftragte Gerd Bauer vom Arbeitskreis Hessenluchs.

Gerd Bauer verstand es, die über fünfzig Zuhörerinnen und Zuhörer in seinem zweistündigen Vortrag zu fesseln. Neben fachlichen Informationen streute er immer wieder Anekdoten ein, die das Publikum zum Schmunzeln brachten.

 

Der Referent berichtete vom Arbeitskreis Hessenluchs, in dem engagierte Naturschützer, Forstleute und Jäger aus den verschiedensten Verbänden zusammen arbeiten. Ziel des AK ist eine sachgerechte Information über den Luchs in Hessen.

Der Luchs ist in die heimischen Wälder zurückgekehrt, er war in Hessen 150 Jahre lang ausgerottet. Seit 1999 jedoch gelten die hessischen Wäldern als Lebensraum des Luchses wieder als bestätigt.

Die Landesarbeitsgruppe (LAG) Wald und Wild des NABU Hessen sammelt seither die Luchsmeldungen, ebenso wie der Arbeitskreis Hessenluchs, in dem auch Vertreter des NABU aktiv sind. Durch gezielte Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit konnte in den letzten Jahren eine Vielzahl von Luchshinweisen entgegen genommen und ausgewertet werden. Unsere größte europäische Katzenart scheint, wenn auch sehr langsam, in Hessen bzw. im mitteldeutschen Raum wieder Fuß zu fassen. Auch im Vogelsberg und der Wetterau gab es schon vereinzelt Luchssichtungen, die aber nicht durch Fotos o. ä. belegt werden konnten.

Die Wiederbesiedlung unserer Wälder durch Beutegreifer wie den Luchs stellt eine willkommene und wichtige Bereicherung unserer heimischen Tierwelt dar. International betrachtet setzen wir mit dem konsequenten Schutz großer Beutegreifer bei uns zudem ein wichtiges Zeichen, denn: Wie können wir von anderen Nationen den Schutz von Tigern und Löwen verlangen, wenn wir es in Mitteleuropa nicht schaffen, uns mit Luchs und Wolf zu arrangieren? Nicht zuletzt deshalb wurde der Luchs zum Wildtier des Jahres 2011 gewählt.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellte sich Gerd Bauer den Fragen des wissbegierigen Publikums, ehe der 2. Vorsitzende des NABU Ortenberg, Dietmar Wäß, dem Referenten für seinen gekonnten, informativen und kurzweiligen Vortrag dankte.

24.01.2015 - Pflegemaßnahme Kaolingrube Ortenberg

Zwei Arbeitsseinsätze zur Pflege des Naturschutzgebiets "Kaolingrube Ortenberg" wurden bereits 2014 durchgeführt. Doch auch im Januar hieß es für den NABU Ortenberg und freiwillige Helfer noch einmal kräftig anpacken. Trotz Kälte, Nässe und Matsch wurden alle Arbeiten zur Pflegemaßnahme abgeschlossen.

Allen Beteiligten und Unterstützern sei hiermit herzlich gedankt für diese wichtige Arbeit.

20.1.2015 - NABU Naturführerausbildung

Im Vereinsheim des NABU-Ortenberg werden in diesem Jahr vom NABU Kreisverband Wetterau (www.umweltwerkstatt-wetterau.de) Naturführer ausgebildet.

 

In sechs Modulen werden die Grundlagen des Naturschutzes und der Umweltpädagogik vermittelt: Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten und Naturschutzprojekte der Wetterau werden vorgestellt. Alle Absolventen erhalten ein Zertifikat und einen Ausweis als NABU-Naturführer.

 

Die Fortbildungsreihe wurde als UN-Dekadeprojekt von der UNESCO ausgezeichnet.

12.01.2015 - Erster Stammtisch in 2015

Zum ersten Stammtisch im neuen Jahr fanden sich viele Gäste ein. Im Haus an den Salzwiesen wurde in geselliger Runde lebhaft diskutiert und auch so manche Anekdote zum Besten gegeben.

Wer Lust hat sich über die Arbeit des NABU Ortenberg zu informieren ist herzlichst zu den Stammtischen, die an jedem 2. Montag im Monat ab 19:00 Uhr stattfinden, eingeladen.

Machen sie uns stark

Aktuelle beiträge

UNSERE Förderer

OVAG Energie
Sparkasse Oberhessen

folgen sie uns auf...